Inhalt anspringen

fair eingestellt

Unternehmen, die einen Minijob in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung verwandeln, werden vom Jobcenter Wuppertal mit einer Umwandlungsprämie gefördert. Die Höhe der Leistung richtet sich dabei nach dem Bruttoentgelt der Arbeitnehmer*innen.

Die Umwandlungsprämie.
Wenn ein mindestens drei Monate bestehender Minijob eines Leistungsbeziehenden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung umgewandelt wird, können Betriebe eine finanzielle Förderung beantragen. Diese Umwandlungsprämie wird einmalig gezahlt und richtet sich nach der Wochenstundenzahl der neuen Beschäftigung.

Wochenarbeitszeit Prämienhöhe
15-20 Wochenstunden 2.500 Euro
21-29 Wochenstunden 4.000 Euro
Ab 30 Wochenstunden 6.000 Euro

Ein klares Plus für Unternehmen.
Die Prämie ist ein zusätzlicher Anreiz, den Mitarbeitenden neue berufliche Chancen zu eröffnen. Im Rahmen der Umwandlung gewinnen Unternehmen zudem bereits eingearbeitete Arbeitskräfte, verbessern die Einsatzmöglichkeiten und erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit.

Ganz wichtig.
Die Förderung muss beantragt werden, noch bevor die Umwandlung erfolgt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutz-Hinweisen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen