Inhalt anspringen

Karriere im Jobcenter

Bundesfreiwillige für ein Engagement im Jobcenter gesucht

Das Jobcenter Wuppertal bietet die Möglichkeit, den Bundesfreiwilligendienst bei „zebera“, der Geschäftsstelle des Jobcenters für anerkannte Geflüchtete, abzuleisten.

Das Wuppertaler „Haus der Integration“ steht für die gelebte Willkommenskultur in Wuppertal. Hier werden alle Angebote zur Integration Geflüchteter unter einem Dach gebündelt. Bei zebera können vier sogenannte „Bufdis“ (Bundesfreiwilligendienstleistende) Geflüchteten, die in Wuppertal ihre neue Heimat gefunden haben, Orientierung, Unterstützung und individuelle Begleitung bieten. Sie fungieren als „Lotsinnen und Lotsen“ rund um die SGB II-Antragstellung und beantworten die in diesem Zusammenhang aufkommenden Fragen bzw. leiten sie an die Jobcentermitarbeitenden weiter.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Jobcenter Wuppertal richtet sich sowohl an einheimische Freiwillige als auch an Asylberechtigte und Asylbewerberinnen und –bewerber mit guter Bleibeperspektive. Zu Beginn der Tätigkeit erhalten die Bufdis eine Kurzqualifizierung, um den rechtlichen Hintergrund, die Organisationsstrukturen und die aufkommenden Bedarfe der Geflüchteten zu kennen und diesen begegnen zu können.

Derzeit sind alle Stellen für den Bundesfreiwilligendienst im Jobcenter besetzt. Sollten Sie ein grundsätzliches Interesse an einem künftigen Einsatz als „Bufdi“ im Jobcenter haben, setzen Sie sich gerne mit Frau Scranowitz oder Frau Stockhausen in Verbindung.

Frau Ilka Scranowitz
Geschäftsstellenleiter/in
Frau Henrike Stockhausen
Fachkraft

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Der Bundesfreiwilligendienst

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

/cookieUsageNotification.php
Seite teilen