Inhalt anspringen

Pressemeldung – 28.06.2019

Vielfalt voraus!

Jobcenter Wuppertal mit Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet!

Thomas Lenz

Jobcenter bis 2022 zertifiziert

Das Jobcenter Wuppertal ist am 25. Juni 2019 in Berlin erneut für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet worden. Das Zertifikat nahm Thomas Lenz, Vorstandsvorsitzender des Jobcenter Wuppertals, von John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und von Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH entgegen. Das audit berufundfamilie wurde von der gemeinnützigen Hertiestiftung gegründet und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. 

Das Jobcenter Wuppertal ist nun berechtigt, das Zertifikat für weitere drei Jahre zu tragen.

Thomas Lenz, Vorstandsvorsitzender des Jobcenters Wuppertal, freut sich über die Auszeichnung: „Mit der Re-Auditierung möchten wir unsere Arbeitgebermarke deutlich stärken und unsere Mitarbeiter*innen langfristig an das Unternehmen binden. Die positiven Effekte auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen und die Erreichung der Unternehmensziele sind bereits deutlich spürbar.“

Hausaufgaben gemacht

Seit der ersten Zertifizierung im Jahr 2016 hat das Jobcenter Wuppertal seine Hausaufgaben gemacht und die Ergebnisse der familien- und lebensphasenorientierten Personalpolitik lassen sich sehen: Die Kernarbeitszeit wurde aufgehoben, die Beschäftigten haben grundsätzlich einen Anspruch auf einen Telearbeitsplatz, es wurden Lebensarbeitszeitkonten eingerichtet und das Kontakthalteprogramm für Elternzeitler*innen wird konsequent gelebt.

Kita Löwenkinder in Oberbarmen

Leuchtturmprojekt: Kinderbetreuung

Einen besonderen Schwerpunkt legt das Jobcenter Wuppertal auf die Betreuung der Kinder der Beschäftigten: Jede der acht Geschäftsstellen verfügt über ein Eltern-Kind-Büro. Besonderes Highlight sind zwei betrieblich orientierten Kinderbetreuungsangebote. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Kita|Concept betreibt das Jobcenter Wuppertal eine Kindergroßtagespflegestelle – die „mini arribas“ – mit 9 Plätzen für Kinder unter drei Jahren am Arrenberg. Darüber hinaus verfügt das Jobcenter Wuppertal 30 Belegplätze für seine Beschäftigten in der Kita „Löwenkinder“ in Oberbarmen. Beide Angebote sind im Juni 2018 erfolgreich gestartet. Die Anzahl der Anmeldungen steigt stetig.

Mehr Frauen mit Familiensorge in Führungspositionen

Zudem ist es dem Jobcenter Wuppertal gelungen, auf nahezu allen Hierarchieebenen durch die familienfreundlichen Rahmenbedingungen zunehmend weibliche Führungskräfte mit Familienaufgaben zu gewinnen. Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter sind kein Hindernis für die Übernahme von Führungsfunktionen.

Im Rahmen der Re-Auditierung plant das Jobcenter Wuppertal weitere Maßnahmen. Der Fokus wird u.a. auf den Beschäftigten mit Pflegeaufgaben liegen. Insbesondere wird eine betriebliche Pflegeberatung eingerichtet. Die Einführung des mobilen Arbeitens sowie ein psychosoziales Betreuungsangebot werden geprüft. Ferner arbeitet das Jobcenter Wuppertal daran,  für die Kinder der Beschäftigten ein Ferienbetreuungsprogramm anzubieten.  

Die meisten Beschäftigten möchten bis zur Rente im Unternehmen bleiben

„Zunehmend entscheiden sich neue Kolleginnen und Kollegen bewusst für das Jobcenter Wuppertal, weil wir für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sehr gute  Rahmenbedingungen geschaffen haben“, weiß Tanja Stüven, Gleichstellungsbeauftragte im Jobcenter, zu berichten.

Tanja Stüven

Eine Befragung unter allen Beschäftigten ergab zudem, dass 75 % der Befragten sich vorstellen können, bis zur Rente beim Jobcenter Wuppertal zu bleiben.

Das Jobcenter Wuppertal sucht neue Mitarbeiter*innen in den verschiedensten Bereichen. Die aktuellen Stellenangebote  finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Karriere im Jobcenter“. Hier geht es zum Karriereportal.

Das audit berufundfamilie und das audit familienbewusste hochschule

Die berufundfamilie Service GmbH ist Dienstleister und der Think Tank im Themengebiet Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Sie begleitet erfolgreich Unternehmen, Institutionen und Hochschulen bei der Umsetzung einer nachhaltigen familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik und der Gestaltung familiengerechter Forschungs- und Studienbedingungen. Ihr zentrales Angebot ist das audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert wurde und aktuell unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey steht. Das audit ist das strategische Managementinstrument, welches Arbeitgeber dazu nutzen, ihre Personalpolitik familien- und lebensphasenbewusst aufzustellen und ihre Arbeitgeberattraktivität zu stärken. Seit 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet.

Frau Tanja Stüven
Gleichstellungsbeauftragte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Audit berufundfamilie
  • Thomas Ruddies

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

/cookieUsageNotification.php
Seite teilen