Inhalt anspringen

Pressemeldung – 16.12.2020

Beratung und Unterstützung im Jobcenter Wuppertal

Auch während des Lockdowns bleibt das Jobcenter für Sie erreichbar.

Das Wichtigste vorab: Wir sind für Sie da! 

Unser Ziel ist es, immer für Sie erreichbar zu sein und Sie bei allen Fragen im Bereich der Leistungsgewährung und der beruflichen Integration bestmöglich zu unterstützen.  

In den letzten Monaten haben wir die Möglichkeiten persönlicher Vorsprachen schrittweise ausgebaut und viele Beratungsgespräche zu Neuanträgen, Ausbildung und Arbeit wieder persönlich durchgeführt.

Aufgrund der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen und des damit verbundenen Lockdowns finden unsere Beratungsangebote aktuell wieder primär telefonisch statt, um persönliche Kontakte und damit Ansteckungsrisiken zu reduzieren. Denn der Gesundheitsschutz unserer Kunden*innen und unserer Beschäftigten ist unsere oberste Priorität!

Die meisten Fragen zu finanziellen Leistungen oder zur beruflichen Integration lassen sich telefonisch, schriftlich oder per Mail klären. Wenn Sie einen Beratungsbedarf haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wir beraten Sie bei allen Fragen zu finanziellen Leistungen und unterstützen Sie auf Ihrem Weg in Arbeit und Ausbildung.

Sollten Sie ein dringendes Anliegen haben, das sich nur persönlich klären lässt, ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich eine persönliche Vorsprache.

Wichtig: Bei allen Terminen im Jobcenter achten wir auf die Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsregeln – in Ihrem Interesse und im Interesse unserer Mitarbeiter*innen.

Doch ob telefonisch oder persönlich - im Vordergrund steht für uns bei jedem Gespräch, Ihnen immer die passenden Unterstützungs- und Beratungsangebote zu unterbreiten. Denn wir möchten Sie gezielt auf Ihrem Weg in die Arbeitswelt begleiten und Ihnen helfen, eine Beschäftigung zu finden, die genau zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt. 

Vorsprachen nur mit Termin und nur mit Mund-Nasen-Maske

Um den Publikumsverkehr genau steuern zu können, sind persönliche Vorsprachen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Nur so können wir Menschenansammlungen vermeiden und das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halten. Bitte kommen Sie daher auch nicht vor der vereinbarten Zeit zu Ihrem Termin. Wenn Sie sich verspäten, melden Sie sich bitte telefonisch. Wir werden dann versuchen, Ihren Termin zu verschieben.

Bitte beachten Sie: In unseren Jobcenter-Geschäftsstellen besteht eine „Masken-Pflicht“. Für Ihre persönliche Vorsprache zum Termin benötigen Sie daher eine Mund-Nasen-Maske.

Wir wissen, dass das Tragen einer Maske in Gesprächssituationen eine große Umstellung darstellt. Neben dem gesprochenen Wort nimmt die Mimik der Gesprächspartner*innen eine wichtige Rolle ein. So können ein aufmunternder Blick und ein Lächeln viel zu einem angenehmen Gespräch beitragen. Im Interesse Ihrer Gesundheit, aber auch der unserer Mitarbeiter*innen können wir auf diese Schutzmaßnahme nicht verzichten und bitten um Ihr Verständnis. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal

Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, um für Sie die vollständige Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und deren Unterbindung, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung DSGVO.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen